Vanoi

Vanoi

Einwohner: 1623 Höhe: 758
Bettenanzahl
in Hotels: 148
in anderen Betrieben: 3194
Echter Bergzauber

Das Valle del Vanoi, zwischen 700 und 1.000 Meter Höhe über dem Meeresspiegel gelegen, bewahrt den Zauber der echten und unverfälschten Gebirgslandschaft, die sich durch weitläufige Wälder, Weiden, Seen, Flüsse und kleine Bergdörfer auszeichnet.

Das Tal, das mit Primiero über einen schnellen Tunnel oder über die Panoramastraße des Passo Gobbera verbunden ist, erstreckt sich über eine Fläche von 125 Quadratkilometern und zählt etwa 1.600 Einwohner. Der Hauptort ist Canal San Bovo, der sich aus zahlreichen zu erforschenden Ortsteilen zusammensetzt: Prade, Cicona, Zortea, Passo Gobbera, Ronco und Caoria. In der Ortschaft Caoria befindet sich das Museum des Ersten Weltkriegs sowie das Besucherzentrum des Etnographischen Pfades, die, gemeinsam mit dem Ökomuseum in Canal San Bovo, einen wichtigen Teil des Naturparks Paneveggio-Pale di San Martino ausmachen. 

Das Tal zeichnet sich durch seine Naturschönheiten aus: die lange Bergkette des Lagorai aus Porphyr-Gestein, das Granit-Felsmassiv Cima d’Asta und den Calaita-See, einen herrlichen Bergsee, in dessen Wasseroberfläche sich die Pale di San Martino spiegeln.
webcam
booking
discover smart
social
Lifte & Pisten