Torre T3 in Sagron-Mis

Der Zugang zum Sistema 3 in den Dolomiten UNESCO des Trentino

Der Aussichtsturm befindet sich in einer hervorragenden Lage, in der sich nicht nur ein Ausblick auf die wunderbare Umgebung, sondern auch auf die atemberaubenden Berggipfel der Berggruppen Pale di San Martino und Cimonega bietet. Die Besonderheit des Aufbaus des Turms ist eine Kletterwand für Sportkletterer, wodurch der Turm auch zum Treffpunkt für Sportler aus der ganzen Welt wurde.

Der Turm wertet das Naturerbe auf, das nicht nur aus Felsen besteht, sondern auch aus Flora, Fauna und jeder Menge kultureller und sozialer Schätze, die durch die Geschichte und durch jahrhundertealte Traditionen geprägt wurden.

Torre T3 ist über 30 Meter hoch und wurde dank der Verwendung von Materialien wie unbehandeltes Lärchenholz, reflektierendes Aluminium, Kletterpflanzen und Spiele aus leuchtender Transparenz perfekt in die Umgebung integriert. Über einen Lift, mit dem man vom Fundament bis zum Korb an der Spitze gelangt, in dem sich der Aussichtspunkt befindet, ist der Turm auch Rollstuhlfahrern zugänglich.

Zudem wurden Infrarot-Sichtgeräte installiert, damit diese großartige Szenerie sowie die in den Parks Paneveggio-Pale di San Martino und Dolomiti Bellunesi lebenden und gerade vorbeikommenden Tiere auch nachts beobachtet werden können.
Der Turm T3 bildet außerdem den Zugang zum Themenweg. Dabei handelt es sich um einen 7 km langen Rundweg, der am Chalet Giasenei beginnt. Dieses Hotel wurde zur Gänze mit Totems versehen, die abhängig vom Standpunkt des Betrachters die vier verschiedenen Themen dieser Anlage im Trentino darstellen: Holz, Kräuter, Alpinismus und Geologie.


WIE GELANGEN SIE NACH SAGRON-MIS?
Die Siedlungen von Sagron und Mis sind in weniger als einer halben Stunde von Primiero aus über den Cereda-Pass erreichbar!

webcam
booking
discover smart
social
Lifte & Pisten