FAMILIEN IN DER HÖHE

Atemberaubende Aussichten für die Familie!

Das Hochgebirge ist nicht nur für Trekking-Profis, sondern auch für Familien, die die Emotionen beim Anblicks des Panoramas auf 2.000 bis 2.500 m Höhe miteinander teilen wollen, eine einzigartige Möglichkeit.
San Martino di Castrozza bietet nämlich die Möglichkeit, sich den Gipfeln mit komfortablen Aufstiegsanlagen zu nähern, die den Besucher bis auf die Alpe Tognola auf 2.100 m Höhe mit der gleichnamigen 12-plätzigen Gondelbahn befördern sowie mit den zwei Anlagen Colverde (Gondelbahn) und Rosetta (Seilbahn) auf die wundervolle, sogar auf 2.500 m liegende Hochebene der Pale di San Martino.
Einmal am Höhepunkt angekommen, können Groß und Klein nicht nur eine exzellente Aussicht genießen, sondern sich in den Hütten stärken, leichtes Trekking im Familienformat betreiben und spezielle Baby Parks benutzen.
Wollen Sie unsere Gegend voll und ganz erleben? Öffentliche Verkehrsmittel, freie Eintritte, Preisnachlässe und Aufstiegsanlagen: Entdecken Sie die Dolomiti Summer Card!
Entdecken Sie die drei Gebiete im Detail!

ALPE TOGNOLA

•    ERREICHBARKEIT: GONDELBAHN TOGNOLA

Nur wenige Schritte vom Zentrum von San Martino di Castrozza entfernt liegt die Talstation der Gondelbahn Tognola, eine schnelle Anlage, die einen von 1.450 m auf 2.100 m transportiert.

 

•    RODODENDRO MINIPARK

Der Tognola Kids Mountain Bike Mini Park verfügt über zwei leichte, zur Gänze aus Holz gebaute Strecken, die den kleinen Bikern gewidmet sind: dank seiner Lage zwischen den herrlichen Weiden der Alpe Tognola unweit der Bergstation der Gondel ein idealer Vergnügungsort für Kinder. Es stehen einige Mountainbikes zum Verleih (Info beim Rifugio Tognola) zur Verfügung. Eine weitere Neuheit ist der mit einem Trampolin ausgestattete Spielbereich Kids Fun Park, der ebenso nur wenige Schritte vom Rifugio Tognola entfernt liegt, neben dem weitläufigen Natursolarium, wo Eltern sich entspannen und die Friedlichkeit des Ortes genießen können, ohne dabei ihre Kinder aus den Augen zu verlieren.

 

•    MINITREKKING AUF DEM UNESCO-BALKON DER DOLOMITEN

Ideal mit Kindertragerucksack

Im Sommer 2016 wurde der neue vom Naturpark Paneveggio-Pale di San Martino realisierte Panoramabalkon auf der Alpe Tognola eingeweiht. Die Aussicht vom Balkon ist atemberaubend und reicht von der Porphyrischen Kette bis zu den Vette Feltrine und geht an der eindrucksvollen Gruppe der Pale di San Martino vorbei. Der Punkt ist zu Fuß erreichbar, bequem direkt von der Bergstation der Gondelbahn Tognola in ca. 15 min., oder von unten kommend auf dem kürzlich renovierten Weg „Sentiero del Panzer“ in ca. 1,5 h, ausgehend von San Martino di Castrozza.

 

•   ESSEN MIT KINDERN

Im Sommer ist das Rifugio Tognola Ausgangspunkt für alle Ausflüge zu Fuß oder mit Mountainbike auf der Alpe Tognola, mit Pfaden und Wanderwegen für die ganze Familie, für jede Länge und Schwierigkeit. Von der Panoramaterrasse der Hütte genießt man außerdem eine einzigartige Sicht auf die umliegenden Gipfel und auf die Pale di San Martino, während man eines der schmackhaften lokalen Gerichte probiert. Für die Kinder gibt es spezielle Menüs, ideal, um die Gaumen der kleinen Feinschmecker zufrieden zu stellen. Nicht weit von der Talstation der Gondelbahn liegt die ins Grün der Wälder eingetauchte Malga Fratazza, ein ideales Ziel für all jene, die von einem Spaziergang auf der Alm zurückkehren und für all jene, die gerne ein typisches Gericht in der Atmosphäre einer Berghütte unweit des Ortszentrums genießen möchten.

ALTOPIANO DELLE PALE

•    ERREICHBARKEIT: ANLAGEN COLVERDE-ROSETTA

Bequem vom Zentrum von San Martino di Castrozza erreicht man mit einem leichten Spaziergang die Aufstiegsanlagen Colverde-Rosetta, die einen von der Ortschaft bis auf 2.500 m Höhe transportieren. Die erste Anlage, die 8-plätzige Gondelbahn Colverde bringt einen in weniger als 15 Minuten zur spektakulären Aussichtsterrasse der gleichnamigen Schutzhütte auf 2.000 m Höhe; von dort aus bringt einen die zweite Anlage „Rosetta“ in weniger als 5 Minuten auf die Hochebene der Pale di San Martino (2.500 m).

•    MINITREKKING IN MALGA PALA

Ideal mit Kindertragerucksack

Nach der Ankunft mit der Gondelbahn Colverde auf 2.000 m Höhe kann Malga Pala nach einem kurzen Spaziergang von ca. 15 Minuten auf einem bequemen Pfad erreicht werden, der bei der Skipiste rechts von der Anlage beginnt. Groß und Klein werden vom legendären Senner Giorgio empfangen, der mit seiner Familie diese rustikale und gemütliche Hütte an den Hängen der Pale di San Martino führt, umgeben von Weidekühen mit ihren Kälbern, Zicklein und Kleintieren in der Tenne. Hier kann man die echten Aromen der Berge auskosten: unvermeidlich ein guter Teller Polenta, Tosela (wohlschmeckender Frischkäse aus der Pfanne) und Luganega (lokale Bratwurst), serviert mit der unvergleichlichen Aussicht und der authentischen Sympathie von Giorgio!

•    MINITREKKING DELLE PALE

Ideal mit Kindertragerucksack

Nach der Ankunft mit der Rosetta-Seilbahn hat man Ausblick auf die spektakuläre Hochebene der Pale: eine immense Felstafel, die sich so weit das Auge reicht ausdehnt und den Betrachter in eine Mondlandschaft katapultiert. Unweit der Bergstation der Seilbahn erreicht man nach einem kurzen und leichten Spaziergang die erste Schutzhütte auf der Hochebene, das Rifugio Pedrotti alla Rosetta (2.581 m), wo man den wahren Geist, die wahre Bewirtung der Almhütten und reiche Menüs aus den Bergen genießen kann. Wer die Wanderung verlängern möchte und sich als „kleiner großer“ Alpinist fühlen will, kann rechts vom Seilbahnausgang den Weg auf die Rosetta-Spitze (2.700 m) nehmen!

•   ESSEN MIT KINDERN

Das Rifugio Colverde auf 2.000 m Höhe bietet neben einer großen Aussichtsterrasse das Beste der typischen Küche mit lokalen Spezialitäten und traditioneller Küche sowie mit leckeren Snacks für Groß und Klein. Nach 15-minütigem Fußmarsch von der Bergstation der Colverde-Gondelbahn erreicht man Malga Pala, ein wahres Schmuckstück an den Hängen der Pale di San Martino, wo der Senner nonno (Großvater) Giorgio und seine Familie darauf warten, Ihnen ihre einfachen traditionellen Berggerichte zu servieren. Auch das Bar-Restaurant beim Ausgang der Rosetta-Seilbahn auf einer Höhe von 2.500 m verfügt über eine unbezahlbare Terrasse mit Blick auf das Hochplateau und die Dolomiten. Unweit der Bergstation der Seilbahn erreicht man nach einem kurzen und leichten Spaziergang die erste Schutzhütte auf der Hochebene, das Rifugio Pedrotti alla Rosetta, wo man den wahren Geist und die wahre Bewirtung der Almhütten und die reichen Menüs der Berge genießen kann, wie z.B. einen ausgezeichneten Strudel und andere hausgemachte süße Köstlichkeiten. Am Ende eines schönen auf den Pale di San Martino verbrachten Tages werden alle Gäste von San Martino di Castrozza vor dem Verlassen der Colverde-Rosetta-Anlagen direkt am Parkplatzeingang vom Restaurant Da Meto herzlich mit einer süßen Jause empfangen, oder, wer spät zurückkehrt, mit einem schmackhaften Abendessen zum Ausklang eines unvergesslichen Tages.

PASSO ROLLE, CIMA TOGNAZZA

•    TREKKING DES GROSSEN KRIEGES AUF DEN KÄMMEN DER CAVALAZZA

Ideal mit Kindertragerucksack

Für Familien mit mehr Bergerfahrung ist jene Route absolut empfehlenswert, die von der Bergstation des Paradiso-Sesselliftes zu den Gipfelkämmen der Piccola Cavalazza (2.305 m) und Cavalazza (2.322 m) führen. Entlang dieser spektakulären Route von großem historischem Wert können Schauplätze des ersten Weltkriegs entdeckt werden, an denen bis heute Spuren wie Schützengräben und militärische Posten erhalten sind. Der Weg ist in Bezug auf die Höhendifferenz nicht besonders anspruchsvoll und ist für Schulkinder geeignet, während für die Kleinsten die Verwendung eines Kindertragerucksacks empfohlen wird. Vom Gipfel der Cavallazza kann der Abstieg über den steilen, zu den Colbricon-Seen (1.922 m) führenden Weg erfolgen; von dort aus kann der leichte, zurück zur Talstation des Paradiso-Sesselliftes führende Saumpfad genommen werden.

•   ESSEN MIT KINDERN

In unmittelbarer Nähe des Saumpfades, der zum Paradiso-Sessellift führt, befindet sich die Hütte Malga Rolle, typischer Agriturismus, der von der Käserei Primiero geführt wird und wo man die Köstlichkeiten der typischen Küche des Tals verkosten und den deliziösen Käse erwerben kann.

Für die Besucher der Colbricon-Seen bietet die gleichnamige Schutzhütte die klassische Gastronomie der Berghütten und ist im herrlichen landschaftlichen Rahmen dieser Orte eingebettet.

webcam
booking
discover smart
social
Lifte & Pisten